St. Albertus Werk

Obdachlose auf dem Land

Obdachlosigkeit nimmt auch im ländlichen Bereich zu. Menschen, die sich vor ausufernder Gewalt in den Städten auf den Weg in die umliegende Peripherie machen und dort ein völlig anderes Umfeld vorfinden, für die Nacht einen Schlafplatz zu finden. Zugleich reagiert die örtliche Bevölkerung auf diese neue Situation häufig mit Angst und dem Ruf nach der Polizei.

Das St. Albertus Werk unterstützt Kirchengemeinden darin, unter den heimischen Menschen Informationsarbeit zum Umgang mit Menschen ohne festen Wohnsitz zu leisten. Es geht darum, Verständnis für Verhaltensweisen und Auftreten Obdachloser zu vermitteln, sodaß nicht die Polizei sondern ein Ansprechpartner vor Ort zur Hilfe gerufen wird.